Social Bots bzw. Chatbots – Fluch oder Segen ?

Social Bots bzw. Chatbots – Fluch oder Segen ?

ANONYMITÄT - FREIHEIT - NETZ - TIMECODEX CC BY NC ND

Es ist noch gar nicht so lange her, da dominierten Schlagzeilen aus dem US-Wahlkampf den hiesigen Blätterwald. Nein, es ging nicht um verbale Entgleisungen von Donald Trump oder die E-Mail-Affaire von Hillary Clinton. Vielmehr war es die Tatsache, dass man sich gegenseitig den Einsatz von Wahlbots vorhielt, die, je nach Lager, dann dafür verantwortlich seien, dass die Meinungsbildung im Internet hier gezielt beeinflusst worden wäre. Und da kam, wie vielleicht nicht anders zu erwarten, auch in Deutschland sofort von der AfD die Information, dass man gedenke, diese Bots (social bots, chatbots) einzusetzen. Auch bei der Abstimmung zum Brexit wurde der Gedanke laut, dass hier massiv Chatbots eingesetzt wurden, um die Stimmung zugunsten der Brexit-Befürworter zu beeinflussen. Natürlich hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel sofort die Gelegenheit genutzt, um in einer Veranstaltung der Jungen Union eine Allianz gegen diese Bots zu beschwören. Aber was sind diese Bots eigentlich, und was macht sie am Ende so gefährlich? Einen Satz vorab: Genau wie viele andere Produkte der Digitalisierung sind diese per se weder gut noch schlecht. Es kommt immer darauf an, wie und wozu man sie einzusetzen gedenkt. Eingedenk dieses einleitenden Satzes können Social Bots bzw. Chatbots, richtig eingesetzt – zum Beispiel als Supportunterstützung bei stark frequentierten Webseiten oder auf Social-Media-Supportkanälen sowie Bots, die bei der Auswahl eines Hotelzimmers oder eines Urlaubsziels unterstützen -, ein sinnvoller Baustein sein, um die Erwartung der Nutzer zu erfüllen. Es ist wesentlich sinnvoller, auf Fragen eine schnelle Antwort zu erhalten, als stundenlang in der Warteschleife einer Hotline zu warten und dann doch nur halbgare Auskünfte zu erhalten. Dass dabei natürlich nicht alles sofort nach Wunsch läuft, mussten sowohl Facebook als auch Microsoft lernen. Was sind diese Social- oder Chat-Bots ? Unter einem Bot (von englisch robot ‚Roboter‘, umgangssprachlich auch oft „computergesteuerte Akteure“ genannt) versteht man ein Computerprogramm, das, weitgehend automatisch, sich wiederholende Aufgaben abarbeitet, ohne dabei auf eine Interaktion mit einem menschlichen Benutzer angewiesen zu sein. In sozialen Medien werden Bots gezielt eingesetzt, um automatische Antworten zu setzen. Bei Twitter werden Social Bots genutzt, um auf spezifische Hashtags zu reagieren und dann vorher programmierte Informationen zu posten. Dazu werden echt aussehende Twitter-Accounts geschaffen mit Profil-Foto, harmlosen Posts und Followern, die selbst anderen Nutzern folgen. Ihre Aufgabe ist grösstenteils, Werbung zu verbreiten. Häufig kommt man aber auch mit harmlosen Bots in Kontakt, wie beispielsweise mit dem SeitSeid-Bot, welcher mit einer Belehrung zur Rechtschreibung auf ein falsch geschriebenes Wort reagiert. 2016 berichtete das NDR-Magazin Zapp darüber, dass Social Bots für politische Propaganda im Sinne ihrer Programmierer verwendet werden. Auch im Wahlkampf um den Brexit kamen zahlreiche Social Bots zum Einsatz, ebenso wie im Wahlkampf um die US-Präsidentschaft zwischen Clinton und Trump. Dort war, einer Untersuchung der Universität Oxford zufolge, nach dem ersten TV-Duell mehr als jeder dritte Tweet (37,2 %) für Trump computergesteuert; bei den Tweets für Hillary Clinton lag der Anteil bei 22,3 %. Für normale Benutzer scheint es nicht mehr erkennbar zu sein, ob ein Beitrag in sozialen Medien wie Twitter von einer natürlichen Person stammt oder einer Maschine, … Weiterlesen

PIRATEN Island – Birgitta Jonsdottir gibt einen Ausblick auf die Zukunft

PIRATEN Island – Birgitta Jonsdottir gibt einen Ausblick auf die Zukunft

Pirataris

Birgitta Jónsdóttir, Vorsitzende der Piratar, der isländischen Piratenpartei: »Die ethisch korrumpierte alte Regierung ist abgewählt. Die Piratenpartei verdreifacht ihr Ergebnis auf 14,5% und wird mit 10 Parlamentssitzen drittstärkste Kraft. Jetzt werden wir zeigen, wozu PIRATEN imstande sind. Bei den anstehenden Verhandlungen gilt es, sich treu zu bleiben. Gebrochene Wahlversprechen wird es mit den PIRATEN nicht geben. Ziel bleibt die Annahme der crowdgesourcten Verfassung, um direkte Demokratie und mehr Bürgerbeteiligung einzuführen. Und die PIRATEN werden weiter dafür kämpfen, dass Edward Snowden die isländische Staatsbürgerschaft bekommt. Nur so ist er sicher.«

CETA unterzeichnet – Demokratie mit Füßen getreten

CETA unterzeichnet – Demokratie mit Füßen getreten

TTIP CETA TISA - NICHT MIT UNS - be-him CC BY NC ND

Am 30. Oktober 2016 wurde im EU-Rat feierlich das CETA-Abkommen von Vertretern der EU und Kanada unterzeichnet. Nachdem die Unterzeichnung wegen der Einsprüche aus Wallonien tagelang auf der Kippe stand, kam zum Schluss noch eine Verzögerung hinzu, da das Flugzeug des kanadischen Ministerpräsidenten wegen technischer Probleme umkehren musste. Im Sinn von Demokratie und einem gemeinsamen Europa würde man sich wünschen, er wäre dann gleich daheim geblieben. Die Arroganz, mit der CETA gegen lauten Protest aus der Bevölkerung versucht wird durchzuprügeln, ist enorm. Normalerweise sollte man bei solch intensivem Widerstand doch erwarten können, dass die Bevölkerung befragt wird, ob sie überhaupt haben will, was sich da einige Handelsexperten im Hinterzimmer ausgedacht haben. Mit CETA werden viele Dinge geregelt, die mit Handel nichts zu tun haben. Statt dessen wird im Stile herrschaftlicher Machtpolitik mit juristischen Winkelzügen möglichst jeder Einspruch ausgebremst und durchgedrückt, was eine Handvoll Konzerne gerne hätte. So kann man die EU als Idee eines gemeinsamen Europas zugrunde richten. Aus dem Brexit wurde offensichtlich nichts gelernt, statt dessen wird in der Abwärtsspirale auch noch kräftig Gas gegeben.    

Cartazes AnaPirata II

Cartazes AnaPirata II

Rico Brouwer te gast bij Over Flevoland Gesproken

Zaterdag 29 oktober was Rico Brouwer, nummer 4 op de kieslijst, te zien bij Omroep Flevoland voor het programma Over Flevoland Gesproken. Bekijk de uitzending hier terug:

Lees verder ->

Het bericht Rico Brouwer te gast bij Over Flevoland Gesproken verscheen eerst op Piratenpartij.

PIRATEN ihrer Zeit voraus – Zeitumstellung abschaffen!

PIRATEN ihrer Zeit voraus – Zeitumstellung abschaffen!

header-spot-840x496

+++ PIRATEN ihrer Zeit voraus – Zeitumstellung abschaffen! +++ Während in Deutschland wie auch anderen Teilen Europas jedes Jahr zweimal kurz über den Sinn oder Unsinn der Zeitumstellung diskutiert wird, ist die Piratenpartei mit ihrem Programm schon einen Schritt weiter und fordert die Abschaffung der Zeitumstellung. „Die Piraten wollen die Zeitumstellung in der Europäischen Union abschaffen“, heißt es im Europawahlprogramm. „Die nach der Abschaffung gültige Zeit soll die Normalzeit sein. Die Zeitumstellung hat keine Vorteile, sondern bringt lediglich Nachteile und mittleren bis hohen Umstellungsaufwand mit sich. Beibehalten wird sie aus EU- und Bundestagssicht nur noch wegen einer einheitlichen Umstellung innerhalb der EU, was sich allerdings auch durch eine Abschaffung erreichen ließe.“ Patrick Breyer, Spitzenkandidat der Piratenpartei für Schleswig-Holstein: »Bei der Zeitumstellung sollten wir ausnahmsweise einmal weniger Veränderung wagen. Zweimal im Jahr werden Menschen aus dem gewohnten Rythmus gerissen und müssen sich erst langsam an die Umstellung gewöhnen. Nicht in allen Produktionsprozessen klappt das reibungslos. Menschen fühlen sich unausgeschlafen und sind unkonzentrierter. Die Zeitumstellung ist also nichts weiter als ein lästiges Relikt aus vergangenen Tagen. Nicht jeder Bürger kommt mit der veränderten Zeit sofort zurecht. Es ist erwiesen, dass die Umstellung keine Einsparungen bringt. Weg damit!«

Pirates For Iceland livestream vanuit Reykjavik

Met hulp van Piraten uit Nederland is er voor gezorgd dat er een internationale livestream vanuit Reykjavik wordt verzorgd waarbij ook beelden van 19 andere locaties in 13 verschillende landen zullen worden gestreamd. Kun je er niet bij zijn? Volg dan hier live het feest:

Op social media zijn we te volgen via de hashtag #PiratesForIceland.

Lees verder ->

Het bericht Pirates For Iceland livestream vanuit Reykjavik verscheen eerst op Piratenpartij.